Ich spiele dieses Spiel nicht mit

in Minimalismus & Simplify, via mnmlist

Original-Artikel “I´m not playing that Game” von Leo Babauta, Zen Habits & mnmlist
in deutscher Übersetzung von Thomas Bagusche. Folge mir auf Twitter.


Wenn meine jüngste Tochter Noelle von einem Ihrer älteren Geschwister zu einem Spiel herausgefordert wird, von dem sie weiß, dass sie es nicht gewinnen kann, sagt sie, “Ich spiele dieses Spiel nicht.”

Ich dachte gestern daran, als ich durch Downtown San Francisco ging, voller Reklame und Plätze zum Einkaufen, voll mit Leuten, die Sachen kauften.

Mit uns wird gespielt. Die Werbeindustrie – und die Unternehmen, die uns durch Werbeanzeigen Zeug verkaufen – haben unzählige Wege gefunden mit uns zu spielen und zu gewinnen.

Jede Vorschau, die vor einem Film gezeigt wird, ist Werbung, welche die Leute sehen wollen, um das Produkt (den Film) ungeduldig ihren mentalen Warteschlangen hinzufügen, um es dann später zu sehen. Egal, wie inhaltsfrei der Film ist und unabhängig davon, wie viele Male wir ihn bereits in verschiedenen Variationen gesehen haben.

Jedes Mal, wenn Apple mit einem neuen Produkt herauskommt (das neue MacBook Air! das neue OSX Lion! das neue iPad oder iPhone!), greifen wir begierig zu, stehen wir bereitwillig Schlange und warten auf die Gelegenheit einen Teil unseres Lebens zu zahlen – nämlich der Zeit, die wir aufgewendet haben, um das Geld zu verdienen, was es kostet, um das Produkt zu kaufen.

Ich könnte das den ganzen Tag so machen und genau genommen, könnten wir alle den ganzen Tag dieses Spiel spielen.

Stattdessen könnten wir aber auch einfach sagen, “Ich spiele dieses Spiel nicht.” Weil, mal ehrlich: es gibt für uns keinen Weg zu gewinnen.

Wir brauchen nicht zu glauben, dass Apple unser Leben besser macht, cooler oder noch schöner. Wir müssen nicht den Harry-Potter-Film sehen (der letzte war ziemlich schwach) oder jeden Blockbuster, der gerade rauskommt. Wir brauchen nicht zu glauben, dass Victoria´s Secret oder H&M uns mehr sexy machen; oder dass wir Lululemon oder Gap Body benötigen, um fitter zu werden; oder das wir Designer-Mineralwasser, Starbucks-Kaffee oder Powerbar für unsere Gesundheit oder Ernährung nötig haben; oder dass wir Bud Light oder Heineken-Bier brauchen, um Spaß zu haben (oder Mädchen herumzukriegen).

Wir müssen da nicht nicht mitspielen. Lass uns stattdessen leben: alles wirklich Wichtige ist sowieso fast kostenfrei.